AUTOÜBERGABE – SAG’S DURCH DIE BLUME, ODER GEHT’S NOCH BESSER?

Autoübergabe

Da steht er nun in seiner vollen Pracht, der Neue, und man kann die Freude und den Stolz des Kunden bei der Übergabe richtiggehend spüren. Als Autohändler möchten Sie Ihrem geschätzten Kunden jetzt auch noch ein kleines Dankeschön für sein Vertrauen mit auf den Weg geben. Natürlich etwas, das diesen emotionalen Moment der Autoübergabe noch erinnerungswürdiger machen soll. Ihre Überraschung haben Sie sich bis zum Schluss aufgehoben.

Jetzt ist es soweit, der Blumenstrauß kommt ins Spiel! Zum Glück diesmal rechtzeitig besorgt und kühl gelagert. Da könnten Sie Geschichten erzählen … Doch heute schaut`s gut aus! Ja, bis der Kunde mitteilt, dass er an diesem warmen Sommertag mit seinem neuen Auto gleich im Anschluss einen schönen Tagesausflug unternehmen will. Wohin also mit den Blumen? Der Kunde lehnt dankend ab und sagt: „Schenken Sie die Blumen doch Ihrer Frau.“ Zumindest diese Überraschung gelingt.

So oder so ähnlich passiert es Tag für Tag in vielen Autohäusern. Nicht immer sind es Blumensträuße, manche versuchen auch, mit einer Flasche Wein, einem netten Schlüsselanhänger oder Konfekt zu reüssieren. A nice try, aber mit Sicherheit kein Präsent, das eine Automarke nachhaltig mit positiven Emotionen verbindet.

Was kann man besser machen? Wie gewinnen Sie nicht nur einen zufriedenen Kunden, sondern auch einen begeisterten Botschafter Ihrer Marke und Ihres Unternehmens? Es muss doch ein Präsent geben, das nicht jedes Mal eine logistische Herausforderung bedeutet, den Kunden – ob Frau oder Mann, sehr jung, in der Mitte der beruflichen Laufbahn oder reich an Lebenserfahrung – ausnahmslos gefällt, hohen Wert repräsentiert und dennoch das Budget nicht strapaziert!

Da kann ich Ihnen von einem Freund erzählen, der vor Kurzem sein neues Auto beim Händler seines Vertrauens übernommen hat. Begeistert erzählt er, dass er als persönliches Geschenk einen wertvollen Gutschein erhalten hat. Nicht dass Sie jetzt denken einen Gutschein für einen Blumenstrauß … sondern man höre und staune: einen Gutschein für einen Kurzurlaub für ihn und seine Frau! Noch dazu können sich die beiden ihr Hotel aus einem tollen Angebot in vielen Ländern Europas aussuchen. Auch wann sie verreisen möchten, liegt ganz bei ihnen. Der Gutschein ist sogar einige Jahre gültig. Das Ganze wurde selbstverständlich auch auf einem Erinnerungsfoto festgehalten. Man sieht meinen Freund mit seiner Frau freudestrahlend neben dem neuen Auto, Seite an Seite mit ihrem Kundenbetreuer, der breit lächelnd sein Geschenk in einer silberglänzenden Geschenkbox überreicht.

Auto und Reisen, das passt zusammen, denke ich mir. Wer freut sich nicht über eine Einladung zu schönen Urlaubstagen zu zweit? So hat man doch gleich einen willkommenen Anlass, sein neues Auto bei einer genussvollen Ausfahrt voll „auszutesten“. Da hat sich das Autohaus viel dabei gedacht und war offensichtlich gut beraten. Gemeinsame Urlaubserlebnisse und die vielen schönen Erinnerungen daran verbinden – auch Autohaus und Kunden. Und das auf besonders persönliche Art. Gerne wird im Freundeskreis darüber erzählt und werden Fotos vom Hotelaufenthalt über alle heute üblichen Kanäle geteilt. Ein äußerst gewinnbringender Nebeneffekt aus verkaufsstrategischer Sicht. Dass der wertvolle Urlaubsgutschein auch die Budgetvorgaben erfüllt, verwundert vielleicht, kann aber getrost angenommen werden. Aber das ist eine andere Geschichte, die ich Ihnen gerne persönlich erzähle.

Veröffentlicht von

Christian Haslinger ist Mitglied der Geschäftsleitung der Connex Marketing Group. Sein Fokus liegt auf der ganzheitlichen Entwicklung und Umsetzung von innovativen, hocheffizienten Strategien zur Verkaufsförderung, Kundenbindung und Mitarbeitermotivation. Sie finden Christian Haslinger auf Xing und LinkedIN.